Author Topic: Die Segenserlangung mittels der geehrten Reliquien  (Read 1698 times)

Sayfullah

  • Administrator
  • phpBB Alsunna Pioneer
  • *****
  • Posts: 405
Die Segenserlangung mittels der Reliquien des Propheten Muhammad ﷺ , wie seinen Haaren, seinen Nägeln, seiner Kleidung, ist eine gute und der islamischen Religion entsprechende Tat. Der Gesandte Gottes ﷺ ließ sich während seiner Pilgerfahrt den Kopf rasieren und sagte anschließend zu demjenigen, der ihm den Kopf rasierte:

"اقسم الشعر "

Die Bedeutung lautet: „Teile die Haare aus.“

Dieser teilte die Haare an die Menschen aus. Während der ^Umrah des Gesandten ﷺ – nachdem er die Pilgerfahrt ausgeführt hat – nahm der Gefährte Khâlid Ibn al-Walîd von den Stirnhaaren des Propheten ﷺ , erlangte Segen dadurch und legte sie in seine Mütze. Er verlor später seine Mütze und suchte nach ihr, bis er sie fand und sagte: „In ihr befinden sich Stirnhaare des Gesandten.“

Die Muslime haben diese Haare weitergereicht bis in unsere heutige Zeit und viel Segen wurde dadurch erkennbar.

Die Segenserlangung bedeutet – entsprechend der Sprache – das Bitten um Segen, d. h. das Bitten um Gutes. Die Segenserlangung bedeutet - entsprechend der religiösen Definition - das Bitten mittels einer Ursache, um Gutes zu erhalten, d. h. ich bitte Allâh, mir Segen zukommen zu lassen, wegen des Gesandten ﷺ oder wegen eines Heiligen (al-Waliyy). Dies bedeutet nicht, dass der Gesandte ﷺ oder der Heilige den Segen erschaffen würde, weil der Glaube aller Muslime ist, dass die Propheten und die Heiligen nichts erschaffen, sondern Gründe und Ursachen sind und dass Allâh Derjenige ist, Der den Segen erschafft.
The End has Begun!

Join www.fb.com/Alsunna.org | www.twitter.com/Alsunna | www.youtube.com/AlsunnaOrg

Follow al-Jama^ah; majority of the Ummah and bewarned from the devious sects.